Krippe Landesverband Salzburg

Landeskrippenbauschule Salzburg 2018
Alle haben‘s geschafft – Wir gratulieren!


Wie auch in den vergangenen Jahren, war die Salzburger Landeskrippen-bauschule, welche auch heuer wieder in den Werkräumen des Krippen-bauvereines Grödig ihre Kurse zum Krippenbaumeister abgehalten hat, gut besucht. Über 30 Krippenfreunde stellten sich auch heuer wieder den ver-schiedensten Prüfungen in Theorie und Praxis.

In den Kursen 1 bis 3 wurde neben theoretischem Wissen über Krippen-geschichte, Stilrichtungen, Materialkunde, Botanik, Elektrik uvm. auch viel Praxis gelehrt. Vom Grottenbau über orientalischen Krippenbau bis hin zu den heimatlichen Bauten, welche verschiedenste Holzbauweisen aufweisen.

Elf Krippenfreunde stellten sich der Meisterprüfung. Bevor die Aufgabenstellung gezogen wird, herrschte wie immer große Aufregung und die Meisteranwärter stellten sich Fragen wie: Was wird gefordert sein? Muss ich eine orientalische oder eine heimatliche Krippe errichten? Muß ich ein schönes Objekt oder eine Ruine bauen? Hoffentlich schaffe ich die mündliche Prüfung! Nachdem dann die Aufgaben verteilt waren, beruhigte sich das Ganze und alle gingen mit Eifer und großem Einsatz ans Werk.


Nach zwei intensiven Wochenenden war es dann so weit. Die Werkstücke wurden ausgestellt und die Prüfungs-kommission nahm die ge-bauten Krippen genau unter die Lupe. Es wurde geschaut, ob das Geforderte umgesetzt wurde, gemessen, ob die Pro-portionen stimmen, die An-ordnung passt und der Gesamteindruck positiv wirkt. Dies ist keine leichte Aufgabe. Für die Bewertung benötigte die Prüfungskommission in etwa drei Stunden. An dieser Stelle möchte ich mich bei den Prüfungskommissären, Hrn. Josef Mangelberger, Hrn. Ludwig Freimanner und Hrn. Peter Fischer sehr herzlich für ihren Einsatz bedanken.


Dann war es so weit. Das Ergebnis konnte bekannt gegeben werden. Der Landesobmann erklärte die einzelnen Bewertungen. Alle konnten eine positive Bewertung erhalten und die weiße Fahne durfte gehisst werden. Die Erleichterung war groß. Herzliche Gratulation!

Umso eine Schule abhalten zu können, benötigt es viel Vorbereitung und auch großen Einsatz vieler Beteiligter. Allen voran möchte ich dem Schul-leiter Hrn. Schrofner Gerhard und seinem Lehrerteam sehr herzlich für den Einsatz danken. Sind es doch sechs komplette Wochenenden, zuzüglich der Vorbereitungszeiten und Besorgungsfahrten, welche hier aufgewendet werden. Ebenso herzlichen Dank dem Krippenbauverein Grödig, dass er uns die Werkräume zur Verfügung gestellt hat.


Großer Dank gebührt auch meiner Gattin, welche für jeden Abschlußabend und die Meisterfeier das Buffet organisiert hat und ebenso Dank den vielen Helferinnen und Helfern im Hintergrund, ohne die eine solche Organisation und Durch-führung nicht möglich wäre.

Im Rahmen der Meisterfeier wurden dann die Urkunden und Abzeichen überreicht.